Aktuelle Themen 

Alle Vorträge und Workshops drehen sich selbstverständlich um die Themen Stressmanagement, Achtsamkeit und Entspannungsverfahren. Sie sind sowohl als Impulsvorträge (min. 30 Minuten) als auch in anderen Formaten (1,5 Std. bis hin zu längeren Workshops) möglich. Gerne werden die Vorträge und Workshops auch mit Theorie- und Praxisinhalten aus den verschiedenen Kursen (Progressive Muskelentspannung, Autogenes Training, Stressmanagement, Achtsamkeit) kombiniert.

Die Vorträge, Workshops und Kurse sind wissenschaftlich fundiert, werden in einer einfachen Verständlichkeit vorgestellt und richten sich an ein interessiertes Laienpublikum. Sie können gerne im Rahmen von betrieblichen/schulischen Gesundheitsaktionen, beruflichen Fortbildungen oder Gesundheitstagen eingesetzt werden.

Inhaltlich erhalten die Teilnehmer*innen einen Überblick zu den Themen Stressmanagement, Entspannung und Achtsamkeit. Im Speziellen geht es darum, wie Stress überhaupt entstehen kann und welche physiologischen Auswirkungen er auf einen Organismus hat. Sie erfahren was Stressoren sind und wie diese sich, aufgrund der persönlichen Stressverstärker, völlig unterschiedlich auswirken können.


Stressmanagement im (Lehrer)-Alltag

Stress in erfüllender Weise kann belebend und somit als die Antriebsquelle eines jeden Menschen verstanden werden. Er bestätigt uns, kann uns zu Höchstleitungen führen und ist ein wichtiger Ausdruck eines gesunden Organismus. Doch was passiert, wenn Stress zu einem "Dauerthema" wird? Das Seminar beschäftigt sich mit beiden Seiten von Stress - dem guten und gesunden Anteil, aus dem wir wichtige Ressourcen für uns ziehen, als auch dem Teil, der uns in besonderem Maße belastet.

Neben der Darstellung und Erläuterung, wie Stressoren auf die (Lehrer)-Gesundheit wirken können, welche physiologischen Prozesse in belastenden Situationen im Organismus in Gang gesetzt werden und welche Methoden und Interventionen helfen können, haben die Teilnehmer*innen die Gelegenheit, unterschiedliche Entspannungsverfahren kennen zu lernen.

Im Schwerpunkt soll das Seminar präventive Möglichkeiten zeigen, wie wir, als Individuen, unseren Teil an Stressreduktion und Stressregulation beeinflussen können, um den Beruf der Lehrer*innen möglichst lange gesund ausüben zu können.

Seminarinhalte:

Vermittlung von Hintergrundwissen aus der modernen Stressforschung
Allgemeine Theorien des Stressmanagements
Persönliche Auffassung von Stress - stressverstärkende Denkmuster
Wahrnehmung der eigenen Grenzen und Akzeptanz
Persönliche Ressourcen auf verschiedenen Ebenen
Entspannungsverfahren in Theorie und Praxis


Achtsamkeit im (Lehrer-)Alltag 

Im Fokus des Workshops steht die Frage, wie Lehrerinnen und Lehrer ihre psychische Belastbarkeit im (Schul-)Alltag durch Stressmanagement und Entspannungstechniken, insbesondere der MBSR Methode, stärken können.

Neben der Darstellung und Erläuterung, wie Stressoren auf den Körper wirken, welche physiologischen Prozesse in belastenden Situationen im Organismus in Gang gesetzt werden, erhalten die Teilnehmer*innen einen Einblick in die Wirkungsweise der Achtsamkeitsmethode (MBSR). Dabei wird ein Schwerpunkt auf die lehrerspezifische emotionale Regulationsfähigkeit in herausfordernden Unterrichtssituationen gelegt.

Darüber hinaus werden aktuelle wissenschaftliche Untersuchungen und Zusammenhänge von MBSR und Stressreduktion anhand von einzelnen Studien exemplarisch gezeigt. Die Arbeiten zeigen, welche Auswirkungen ein Achtsamkeitstraining auf das Zusammenspiel von Sender und Empfänger, hinsichtlich der Beziehungsarbeit, haben kann.

Seminarinhalte:

Grundlegendes Orientierungswissen zum Thema Stress und Stressmanagement
(Neuro)Biologische Effekte, akuter vs. chronischer Stress, Stress und Ressourcen
Vermittlung von Hintergrundwissen zum Thema Achtsamkeit
Historie, Wirkmechanismus, Selbstregulation
Praktische Einführung in die Achtsamkeit mit kleinen Schnupperübungen
(Atemmeditation, Body Scan)


Entspannungstraining für Lehrer*innen -ein praxisorientiertes Seminar für Lehrer*innen

In diesem Seminar haben alle Teilnehmer*innen die Möglichkeit, verschiedene Entspannungstechniken wie die Progressive Muskelrelaxation, das Autogene Training, Atemübungen und Achtsamkeitsmeditationen kennenzulernen. Dabei zielt das Seminar insbesondere auf Anfänger*innen bzw. "Entspannungs-Neugierige" ab, die ihre Entspannungsmethode vielleicht noch nicht gefunden haben.

Alle Entspannungsübungen berücksichtigen das spezielle berufliche Belastungsprofil von Lehrer*innen. Dabei werden insbesondere die hohen selbstregulierenden Fähigkeiten der Aufmerksamkeits- und Emotionsregulation im Unterricht, das Umschalten von Beruf- und Privatleben sowie das Nutzen der Entspannungsverfahren als Einschlafhilfe in den Mittelpunkt genommen.

Jedes Entspannungsverfahren wird durch eine kurze theoretische Einführung vorgestellt und im Anschluss praktisch umgesetzt. Ziel des Seminars ist es, individuell passende Entspannungstechniken kennenzulernen und deren Gebrauch in den täglichen Alltag zu integrieren.
Sämtliche Inhalte verfolgen einen weltanschaulich neutralen Ansatz und sind frei von Religion, Spiritualität und Esoterik.

Seminarinhalte Theorie:

Grundlegendes Orientierungswissen zum Thema (Lehrer)Stress, inkl. (neuro)biologischer Effekte
Aufmerksamkeitsregulation
Emotionsregulation
Selbstregulation
Umschalten von Beruf- und Privatleben
Entspannung als Einschlafhilfe


Praxis:
Achtsamkeitsmeditation
Atemmeditation
Progressive Muskelentspannung
Autogenes Training